Geotechnische Felduntersuchungen

Alle Erkenntnis in der Geotechnik beginnt im Feld, nicht am Schreibtisch. Deshalb legen wir großen Wert auf eigene Kompetenz in der Durchführung geotechnischer Feldversuche und Probenentnahmen mit unseren qualifizierten, regelmäßig geschulten Mitarbeitern.

Wir sind in der Lage Kleinrammbohrungen nach DIN EN ISO 22475-1 durchzuführen. Dies geschieht mittels benzin-, elektro- oder gasbetriebener  Kleinrammhämmer bzw. mit einem Raupenbohrgerät (MRZB).

Weiterhin führen wir Rammsondierungen nach DIN EN ISO 22476-2 (DPL, DPM, DPH) selbst durch. Hier stehen uns kettengesteuerte oder pneumatische Rammsonden zur Verfügung. Auch diese könne entweder benzin- oder elektrobetrieben eingesetzt werden.

Zum Aufschluss von versiegelten Flächen (Straßen, Betonsohlen, o.ä.) kommen Kernbohrgeräte mit Diamantbohrkronen zum Einsatz, so dass wir auf  jede Geländesituation regieren können.

Um Aufschluss-, Prüf- oder Beprobungsstellen genau zu dokumentieren können wir auf GPS /GNSS Vermessungsgeräte zurückgreifen und mit 2-3 cm-Genauigkeit einmessen.

Selbstverständlich werden durch unser erfahrenes Personal  auch Dichtebestimmungen in situ, Kf-Wert-Bestimmungen in situ, Plattendruckversuche (statisch /dynamisch) oder sonstige Probenentnahmen qualifiziert durchgeführt.